Zapfwellen

Die Zapfwellen bei den Hydrostatmodellen lassen sich unabhängig voneinander schalten. Das ermöglicht zum Beispiel den Betrieb eines Streuers im Heck unabhängig von der Kehrmaschine im vorderen Anbauraum. Sie werden einfach und bequem elektrisch eingeschaltet.

Die Zapfwellen arbeiten wahlweise mit verschiedenen Drehzahlen. Das ermöglicht den Betrieb mit geringerer Drehzahl und somit mit reduzierter Lautstärke bei geringerem Leistungsbedarf. 

Der Softanlauf fährt schwere Geräte schonend an, indem die Zapfwellenkupplung besonders langsam geschlossen wird. Das verhindert unnötigen Verschleiß am Material und unterbindet unangenehmes Ruckeln des Traktors.   

Fanghaken an den Unterlenkern erleichtern die Installation von Anbaugeräten.

Seite teilen