Hydraulik und Zapfwelle

Die Hydraulikvarianten
Für den TG 6 stehen zwei Hydraulikkits zur Auswahl. Zum einen das Hydraulikkit BASIS mit mechanischer Propotionalsteuerung, das einen Frontkraftheber, zwei Hydraulikanschlüsse vorne rechts, ein mechanisches Steuergerät mit Kreuzsteuerhebel und ein elektrisches Wegeventil beinhaltet.


Und zum anderen gibt es das Hydraulikkit PROFI mit elektrohydraulischer Propotionalsteuerung mit einem elektrischen Joystick, das ebenfalls den Frontkraftheber, zwei Anschlüsse vorne rechts und ein elektrisches Wegeventil beinhaltet.

 

  • zugeschnitten auf den Einsatzzweck
  • verschiedene Preiskategorien
  • elektrische Umschaltung
  • Bedienung Frontkraftheber und Fahrtrichtungsgeber via Joystick und zusätzliche Rüttelfunktion
  • auf dem Frontlader (in Vorbereitung)

Zapfwellensteuerung
Die Zapfwellensteuerung ist stets an der gelben Farbkennzeichnung erkennbar. So kann die Zapfwelle mit dem abgebildeten Schalter bequem rechts neben dem Sitz aktiviert werden. Ein weiteres Feature ist die Start-Stopp-Automatik der Zapfwelle, die mittels Drehschalter rechts neben dem Fahrersitz aktiviert werden kann. Der Softanlauf der Zapfwelle gehört ebenfalls zum Serienumfang.

Die neue Hydraulik - robust und effizient
Die Zapfwellensteuerung ist stets an der gelben Farbkennzeichnung erkennbar. So kann die Zapfwelle mit dem abgebildeten Schalter bequem rechts neben dem Sitz aktiviert werden. Ein weiteres Feature ist die Start-Stopp-Automatik der Zapfwelle, die mittels Drehschalter rechts neben dem Fahrersitz aktiviert werden kann. Der Softanlauf der Zapfwelle gehört ebenfalls zum Serienumfang.

 

  • Leistung 160 bar, 50 l Förderstrom
  • geringere Verlustleistung
  • weniger Platzbedarf
  • kein Austausch nach einigen Jahren erforderlich
  • einfache Montage durch Trennstellen

 

Mit ölmotorischen Antrieb bis zu sechs Hydraulikanschlüsse vorn. Dies erlaubt die Verwendung vieler handelsüblicher Anbaugeräte. In Verbindung mit einem Frontkraftheber wird es ein Hydraulikkit in der Basisversion geben. Dies beinhaltet einen Hydraulikanschluss vorne rechts in Verbindung mit einem Frontkraftheber.

Der neue Kraftheber

  • robuste Bauweise
  • vielseitig einsetzbar
  • zweiter Hydraulikzylinder
  • FKH-Abstützung serienmäßig
  • kurzer Anbau

 

Für eine komfortable und schonende Fahrt auf unebenen Flächen steht eine Dämpfung für den Frontkraftheber zur Verfügung. Bei dieser Dämpfung kommt eine Stickstoffblase zum Einsatz, welche die Druckspitzen im Hydrauliksystem des Krafthebers abdämpft.

Die Zapfwellen mit EASY Connect
 

  • 2000 U/min.
  • (in Fahrtrichtung links)
  • kein Rost
  • leichtes Aufschieben
  • durch Fase

Der ölmotorische Antrieb
Für beide TG 6 Modelle ist optional ein separates Steuergerät für den ölmotorischen Antrieb erhältlich. In Verbindung mit weiteren Hydraulikanschlüssen (vorn und hinten) lässt sich dadurch die Hydraulikleistung über einen Mengenteiler bedarfsgerecht justieren.

Dritte Hydraulikfunktion
Die dritte Hydraulikfunktion ermöglicht es mit derselben Funktion des Schaufelkippens auf die Steuerung einer Greifzange zu wechseln. Das Umschaltventil wird vorne auf dem Lader installiert.

Seite teilen